Lesedauer: 4 Minuten

Paarmassagen erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit. Das liegt sicherlich auch an den vielen Filmen und Serien, in denen die oft weiblichen Protagonistinnen mit Freundinnen, der Mutter oder Schwester gemeinsam Zeit in einem SPA verbringen und sich massieren lassen. Aber es liegt auch daran, dass sie einfach eine wunderbare Möglichkeit für gemeinsame Auszeit vom grauen, hektischen Alltag darstellen.

Ähnlich ist es mit der Partnermassage. Körperberührungen gehören in vielen romantischen Beziehungen zum Alltag. Das ist schön, bedeutet aber auch, dass sich eine Routine und Langeweile einschleichen kann. Eine Partnermassage kann diese aufbrechen und nicht nur Entspannung bringen, sondern auch neues Leben in die Beziehung.

Paarmassage: Gemeinsam entspannen

Paarmassage bei MYSSAGE Paarmassagen haben erstmal natürlich dieselben positiven Effekte auf Körper und Geist, wie jede andere Massage auch. Entspannung, Erholung und Regeneration ebenso die Lösung von Verkrampfungen und die Linderung von Beschwerden.
Allerdings haben Paarmassagen auch spezielle Benefits.

 

Sich Zeit füreinander nehmen

Ob Fernbeziehung oder einfach viele Verpflichtungen, oft finden wir nicht genügend Zeit unter Woche füreinander. Jeder hat einen vollen Terminkalender und oft ist man auch abends mit dem Kopf an vielen Orten nur nicht dort, wo man eigentlich ist. Die Möglichkeiten sich einander näher zu kommen, vergehen schnell und oft unbemerkt.
Warum also sich nicht ganz dezidiert aus dem Alltagsumfeld rausnehmen und in neuer, entspannender Atmosphäre gemeinsam etwas Zeit verbringen? Eine Paarmassage kann einem Paar die Möglichkeit geben, ganz ohne Anstrengung, mal wieder etwas ganz Besonderes miteinander zu unternehmen.

 

Gemeinsam etwas Neues ausprobieren

Psychologen wissen schon lange, dass Paare, die viele neue Dinge miteinander unternehmen, glücklicher sind. Das klingt für viele gleich ziemlich einschüchternd. Manchmal ist die Woche einfach schon zu voll und eine große Unternehmung, um etwas Neues auszuprobieren scheint bloß, wie eine weitere Hürde, die bewältigt werden muss. jetzt muss man auch noch was großes unternehmen? Da fehlt manchmal einfach die Kraft.
In so einer Woche ist die Paarmassage natürlich perfekt. Denn, man kann gemeinsam etwas Neues ausprobieren, ohne sich dabei verausgaben zu müssen. Im Gegenteil, man kann dabei so richtig ausspannen!

 

Nervosität nehmen

Zu guter Letzt, kann die Paarmassage auch dem ein oder anderen die „Angst“ vor der Einzelmassage nehmen. Wenn man noch nie bei einer Massage war, kann es sein, dass man etwas unsicher ist. Da hilft es natürlich, wenn man mit einer Person, die man mag, „das erste Mal“ gemeinsam angehen kann. Denn ein Partner nimmt viel Druck aus der Situation und gemeinsam lassen sich kleine Faux Pas auch viel schneller weglachen.
Um Dir noch mehr Nervosität vor einer Massage zu nehmen, haben wir einen Artikel über den regulären Ablauf und die Do’s & Dont’s bei einer Anwendung auf unserem Blog veröffentlicht. Schau doch mal kurz rein. 

 

Und natürlich sollte auch ganz klar betont werden, dass auch wenn Paarmassagen Großteils für Paare beworben werden, sie natürlich auch von zwei nicht-romantisch-liierten Menschen gebucht werden können.
Ob mit einem Freund oder einer Freundin oder mit einem Familienmitglied – eine gemeinsame Massage kann genau das sein, was ihr braucht. Ein entspannter Nachmittag mit lockerer Unterhaltung oder ruhigen Gesprächen, um mal wieder etwas Quality Time miteinander zu verbringen.

 

Partnermassagen: Sich gegenseitig verwöhnen

Partnermassage Workshop MYSSAGEIm Gegensatz zu der Paarmassage, bei der beide gleichzeitig massiert werden, geht es bei der Partnermassage darum, dass der eine den anderen verwöhnt.
Ob eine kurze und knackige Knetung der Schultern oder eine lange, entspannende Ganzkörpermassage. Partnermassagen sind wunderschön, bringen Freude und Entspannung.

Wie sie helfen können die Partnerschaft zu stärken, kannst Du im nächsten Abschnitt erfahren.

 

Die Zuneigung erhöhen

Massagen lösen nicht nur Verspannungen, sie setzen auch Oxytocin in Deinem Körper frei. Oxytocin wird auch das „Kuschelhormon“ genannt. Die Ausschüttung von Oxytocin ermöglicht, dass man auch nach der Massage noch mehr Glück, Ruhe und Vergnügen empfindet und die Nähe zum Partner intensiviert wird.

 

Sich aufs Neue kennenlernen

Durch eine Partnermassage können sich beide noch besser kennenlernen und die eigene und gegenseitige Körperwahrnehmung verbessern. Welche Streichungen und Knetungen fühlen sich gut an? In welchen Körperpartien sammeln sich Stress und unterdrückte Gefühle am meisten?

Du kannst gemeinsam mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin viel über eure Körper herausfinden, das euch helfen kann, auch im Alltag und bei anderen Aktivitäten besser aufeinander einzugehen. Die neue Aufmerksamkeit hält die Partnerschaft lebendig!

 

Stress reduzieren und Zufriedenheit fördern

Bei einer Partnermassage können sich beide fallen lassen. Nicht nur derjenige der massiert wird, erfährt Entspannung und Stressreduktion. Auch der Massierende kann mit der gemeinsamen Zeit seine Gesundheit fördern und Stress reduzieren. Studien zeigen, dass, egal ob Du Deinen Partner massierst oder von ihm oder ihr massiert wirst, regelmäßige Massagen führen nachhaltig zu weniger Stress und mehr Zufriedenheit in Partnerschaft und im Leben allgemein.

Massage Workshop MYSSAGE

 

Worauf wartest Du also noch?

Bei MYSSAGE kannst Du beides bekommen, Du kannst eine Paarmassage buchen oder Dich für einen Massage Workshop für zwei anmelden, um selbst tätig werden zu können.

Probier es mit einem lieben Menschen aus! Ihr habt nichts zu verlieren!

Schließen
Termin buchenShop